Frau stürzt im Harz 100 Meter in die Tiefe - Rettung durch Zufall

St. Andreasberg - In der Dunkelheit ist eine Frau im Harz in ein tiefes Tal gestürzt. Nur durch Zufall wurde sie nach Stunden entdeckt. Die 53-Jährige schwebt in Lebensgefahr.

Nach einem rund 100 Meter tiefen Sturz hat eine Frau stundenlang hilflos in einem Tal bei St. Andreasberg im Harz gelegen. Die lebensgefährlich verletzte 53-Jährige werde jetzt im Krankenhaus behandelt, sagte ein Polizeisprecher in Braunlage am Freitag. Spaziergänger hatten die Frau am Donnerstag durch Zufall am Grund des Tales unterhalb der Roßtrappe entdeckt.

"Nach den bisherigen Ermittlungen war die 53-Jährige am frühen Donnerstagmorgen gegen 5 Uhr in der Dunkelheit in der Nähe der Roßtrappe unterwegs", sagte der Polizeisprecher. Was sie dort wollte und warum sie in die Tiefe gestürzt ist, sei unklar. Es gebe bisher keinen Hinweis auf ein Verbrechen oder einen versuchten Suizid.

Die "Goslarsche Zeitung" berichtete, dass die 53-Jährige am Donnerstagvormittag nur durch Zufall von Spaziergängern entdeckt wurde. Als ein Ehepaar in der Nähe einer Felsplattform ein paar menschliche Habseligkeiten entdeckte, wurde es misstrauisch und blickte in den Abgrund. "Dort sahen sie dann die hilflose Frau", sagte der Polizeisprecher.

"Weil der Hang extrem steil ist, gestaltete sich die Bergung problematisch", sagte der Sprecher der St. Andreasberger Feuerwehr, Fred Naderhoff. "Die Retter mussten sich 100 Meter tief abseilen und das Opfer dann weitere 250 Meter bis zur nächsten Straße runterbringen." Im Rettungswagen musste die 53-Jährige nach Angaben der Polizei dann reanimiert werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.