Sechs Männer festgenommen

Frau auf Tübinger Schulhof von Gruppe vergewaltigt

Tübingen - Nach einer Party ist eine 24-Jährige auf einem Schulhof in Tübingen von mehreren Männern vergewaltigt worden. Knapp einen Monat nach der Tat wurden jetzt sechs Tatverdächtige verhaftet.

Die 24-Jährige hatte Ende März eine Party in einer Tübinger Turnhalle besucht. Vor der Halle soll sie von einem der Verdächtigen auf den Schulhof einer benachbarten Realschule gelockt worden sein. Dort wurde sie den Ermittlungen zufolge von mehreren Männern sexuell missbraucht.

Die Ermittler fanden den Angaben zufolge schließlich Hinweise darauf, dass die nun festgenommenen Männer im Alter von 19 bis 22 Jahren auf der Party waren und dabei Kontakt zu der 24-Jährigen hatten. DNA-Spuren vom Tatort führten demnach zudem zu einem 20-Jährigen, dessen DNA wegen einer früheren Straftat bereits bei der Polizei gespeichert war. Der Mann gehört zum Kreis der nun Festgenommenen. Ein Teil der Männer habe eine Beteiligung an der Tat eingeräumt.

Vier der Männer sitzen in Untersuchungshaft, wie die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Polizeipräsidium Reutlingen am Donnerstag mitteilten. Die beiden weiteren Verdächtigen kamen demnach nach der Festnahme am Dienstag vorerst wieder auf freien Fuß. Im Rahmen der Festnahmen wurden am Dienstag auch die Wohnungen der Verdächtigen durchsucht.

afp

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.