Im Streit mit dem Freund

Frau wirft vor Wut Welpen aus dem Fenster

Berlin - Im Streit mit ihrem Freund hat eine Berlinerin vor Wut einen Welpen aus dem Fenster geschmissen. Nun musste sich die Frau vor Gericht verantworten.

Weil sie ihren Hund nach einem Streit mit ihrem Freund vor Wut aus dem Fenster geworfen hatte, ist eine Berlinerin am Dienstag zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der Welpe starb. Das Amtsgericht Berlin-Tiergarten ordnete außerdem 500 Euro Geldbuße an.

Die Angestellte eines Sonnenstudios hatte zunächst behauptet, die Bulldogge sei selbst aus dem Fenster ihrer Wohnung gestürzt. Bei der Polizei hatte die 31-Jährige die Tat dann aber gestanden.

Rote Liste: Diese Arten sind bedroht

Rote Liste: Diese Arten sind bedroht

Eine Polizistin sagte aus, die Frau sei nach dem Streit mit ihrem Freund ganz aufgelöst gewesen. Es sei Wut und Rache gewesen, denn der Mann habe ihr den Welpen geschenkt. „Deswegen musste der Hund dran glauben“, urteilte auch das Gericht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.