Mahlzeit, Schlange!

Hund weg: Frau findet Python an der Kette

Sydney - Eine schockierte Hundebesitzerin hat in Australien statt ihres Hündchens einen Python mit dickem Bauch an der Kette gefunden.

Die Frau habe den in ihrem Garten in Caniaba 750 Kilometer nördlich von Sydney an seiner Hütte angebundenen Chihuahua-Mischling losmachen wollen, als sie die Schlange entdeckte, berichtete die Zeitung „Sydney Morning Herald“ am Freitag. Sie zeigte ein Bild der zweieinhalb Meter langen Schlange, der die Hundekette noch aus dem Maul hing.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Das Haus steht in einer ländlichen Gegend, in der viele Schlangen leben. Dort einen Hund anzuketten, sei schon richtig, sagte eine Offizielle, aber ein Tier von der Größe des Chihuahuas gehöre ins Haus. Schätzungen zufolge dürfte die Schlange einen ganzen Monat lang an dem putzigen Vierbeiner zu verdauen haben. Wenn sie die Kette nicht ausspucke, müsse operiert werden, berichtete die Zeitung.

dpa/hn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.