Spektakulärer Fall

Frauenkopf gefunden: Amerikaner in Japan festgenommen

+
Handschellen (Archivbild).

Nach dem Mord an einer jungen Frau in Japan, von der bisher nur der abgetrennte Kopf gefunden wurde, hat die Polizei einen Mann aus den USA festgenommen.

Osaka - Der Verdächtige sei in Gewahrsam genommen und verhört worden, berichteten japanische Medien am Sonntag. Der Kopf war demnach in einem Koffer in einer Wohnung gefunden worden, die der 26-Jährigen in Osaka gemietet hatte. Ein Polizeisprecher wollte sich nicht zu dem Fall äußern.

Laut dem Rundfunksender NHK geht die Polizei davon aus, dass der Kopf von einer verschwundenen Japanerin stammt. Die 27-Jährige war zuletzt Anfang Februar in Begleitung des nun verdächtigten Mannes gesehen worden.

Der 26-Jährige aus New York, der Medienberichten zufolge im Januar als Tourist nach Osaka gekommen war, wurde demnach bereits in der vergangenen Woche festgenommen, nachdem die Familie der jungen Frau eine Vermisstenmeldung aufgegeben hatte. Die Frau hatte Freunden erzählt, dass sie nach Osaka fahren würde, um einen Mann zu treffen, den sie über eine Dating-App kennengelernt habe. Der Mann soll den Mordvorwurf bestreiten.

Medienberichten zufolge zeigten Bilder einer Überwachungskamera, dass der Mann und die Frau gemeinsam in eine Wohnanlage in Osaka gegangen waren. Später kam der Mann mehrfach alleine mit einer großen Tasche heraus. Weitere Leichenteile wurden bislang nicht gefunden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.