Frauenleiche im Sachsenwald - Freund unter Verdacht

+
Mitarbeiter eines Bestattungsunternehmens tragen im Sachsenwald bei Aumühle eine Frauenleiche zum Leichenwagen.

Aumühle - Blutiges Beziehungsdrama im Sachsenwald östlich von Hamburg: Ein 45-Jähriger soll seine 23 Jahre ältere Freundin mit mehreren Schnitt- und Stichverletzungen getötet haben.

Der Verdächtige wurde bereits am Sonntagabend festgenommen, wie ein Polizeisprecher am Montag berichtete.

Am Sonntagmittag hatte ein Radfahrer die Leiche entdeckt. Die Tote lag an einem Wanderweg nahe Aumühle im Kreis Herzogtum Lauenburg. Die 68-Jährige hatte in einer sozialen Einrichtung in der Nähe gelebt. “Die Getötete wurde bekleidet aufgefunden“, erklärte der Polizeisprecher. Bei der Obduktion stellten Rechtsmediziner jedoch fest, dass das Opfer an Schnitt- und Stichverletzungen im Oberkörper gestorben war. Ob es Hinweise auf ein Sexualdelikt gibt, wollte er nicht sagen. Offen blieb auch, ob der Fundort der Leiche auch der Tatort gewesen ist.

Die Mordkommission führt die Ermittlungen. Der Verdächtige sollte noch am Montag vor einen Haftrichter kommen. Der 45-Jährige, der im Bereich Reinbek bei Hamburg wohnt, schwieg zunächst zu den Vorwürfen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.