Wegen ein bisschen Geld

Frau tötet Nachbarn mit BH

Buyatia - Eine 26-Jährige hat in Ostsibirien ihren Nachbarn mit einem BH getötet. Der Mann hatte sich geweigert, ihr Geld für Alkohol zu geben. Jetzt muss sie sich wegen Mordes verantworten.

Die junge Frau hatte einem Bericht von dailymail.co.uk zufolge an einem Abend im Juli völlig betrunken mit ihrem Freund an der Wohnungstür des 65-Jährigen geklopft. Das Pärchen wollte flüssigen Nachschub holen gehen, hatte allerdings kein Geld mehr. Deshalb baten die Frau und der Mann ihren Nachbarn, ihnen ein paar Rubel zu leihen.

Doch der Mann weigerte sich. Daraufhin schlug ihm die 26-Jährige ins Gesicht und versuchte ihn mit ihren bloßen Händen zu erwürgen. Als sie damit nicht den gewünschten Effekt erzielte, entledigte sie sich kurzerhand ihres BHs und erdrosselte den 65-Jährigen damit. Derzeit sitzt sie in Untersuchungshaft und wartet auf das Ende der Ermittlungen.

pie

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.