Freier irrt sich in Tür und steht nackt im Treppenhaus

Celle - Dumm gelaufen: Weil ein Freier durch die falsche Tür gelaufen ist, stand er plötzlich nackt im Treppenhaus und sorgte dort für reichlich Unruhe unter den Nachbarn.

Splitterfasernackt stand der 47-Jährige am Samstagmittag im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses im niedersächsischen Celle. Weil ihm kalt wurde, klingelte er bei einer Nachbarin und bat um Kleidung. Die Frau traute ihren Augen nicht und alarmierte empört die Polizei.

Die Beamten konnten schnell ermitteln, wie sich der 47-Jährige in die unangenehme Lage gebracht hatte: Der Mann hatte bei einer im Haus wohnenden Prostituierten Dienstleistungen in Anspruch genommen. Als er die Toilette aufsuchen wollte, irrte er sich in der Tür und stand plötzlich im Hausflur. Die Liebesdiener bemerkte das Fernbleiben ihres Freiers offenbar nicht. Der Freier fühlte sich deshalb gezwungen, bei der Nachbarin zu klingen und um Kleidung zu bitten. Erst eine Weile später holte die Prostituierte ihren Kunden wieder zurück in die Wohnung.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.