Nächte bleiben frostig

Bis zu 17 Grad! Der Frühling ist im Anmarsch

+
Bei frühlingshaften Temperaturen und Sonnenschein blühen im Botanischen Garten Karlsruhe Krokusse und Blausterne. 

Offenbach - Hoch Johanna sei Dank: Wer Wandern oder Spazieren gehen will, darf sich freuen, denn der Frühling kommt langsam nach Deutschland.

In den nächsten Tagen wird das Wetter überwiegend freundlich, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach heute prognostizierte. Allerdings gebe es immer wieder Wolkenfelder und keinen strahlenden Sonnenschein von blauem Himmel, dämpfte Meteorologin Julia Fruntke die Erwartungen. Die Temperaturen können bis auf 17 Grad steigen, die Nächte bleiben jedoch vorerst frostig, da ist morgens bei den Autofahrern Scheibenkratzen angesagt. 

Am Sonntag wechseln sich demnach Sonnenschein und Wolken ab, es bleibe den ganzen Tag bei Temperaturen zwischen 11 und 17 Grad trocken. Am wärmsten werde es im Südwesten. 

Ähnlich gehe es in der neuen Woche weiter. Am Montag lassen sich zwischen Oberrhein und der Nordsee laut DWD zwar einige Wolken blicken, es regnet aber höchstens wenige Tropfen. Im Osten scheine überwiegend die Sonne.

Wenn sich am Dienstagmorgen der Frühnebel verzogen hat, stehe wieder ein Tag mit freundlichem Wetter bevor. Nur im Norden könne es etwas wolkig werden, aber auch dort bleibe es trocken. Die Temperaturen steigen laut Prognose meist auf Werte zwischen 12 und 16 Grad. Ungemütlicher könnte es am Mittwoch werden: Trotz dichter Wolken regne es aber auch dann nur selten.

Ein wahres "Sonnenfeuerwerk" verspricht für Donnerstag das Wetter-Portal wetter.de zumindest dem Westen und Süden Deutschlands, wo Temperaturen zwischen 14 und 17 Grad zu erwarten seien. 

Damit hat sich das Frühlings-Intermezzo allerdings erst einmal erledigt. Nur im Süden flattert das blaue Band dann noch mit Temperaturen um die 17 Grad. 

Am Wochenende soll die Quecksilber-Säule des Thermometers dann wohl überall deutlich sinken, die Sonne versteckt sich und die Niederschläge häufen sich.

dpa/hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.