Frühlingsanfang ohne Staus

+
Autofahrer haben am Wochenende auf deutschen Autobahnen weitgehend freie Fahrt. Foto: Marius Becker

Auch wenn mit den ersten warmen Sonnenstrahlen die Reiselust steigt, haben Autofahrer in Deutschland am Wochenende nur wenige volle Autobahnabschnitte zu befürchten. Lediglich der Wintersportverkehr könnte zum Frühlingsbeginn noch Probleme bereiten.

Update vom 16. März 2017: Ganz so einfach ist es nicht mit dem Termin für den Frühlingsbeginn. Denn es gibt gleich drei Daten, die diesen markieren. Wir erklären Ihnen, welche Termine es für den offiziellen Frühlingsanfang 2017 gibt.

Autofahrer werden am Wochenende (20. bis 22. März) voraussichtlich einen entspannten Frühlingsanfang erleben. Der ADAC und der Auto Club Europa (ACE) rechnen damit, dass der Verkehr auf den Autobahnen fast überall störungsfrei rollen wird. Nur auf den Wintersportrouten könnte es zeitweise etwas voller werden. Auf folgenden Strecken gibt es Staugefahr:

A 1

Dortmund - Bremen - Hamburg

A 3

Nürnberg - Würzburg - Frankfurt

A 5

Basel - Karlsruhe - Frankfurt

A 6

Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg

A 7

Füssen/Reutte - Würzburg - Hannover - Hamburg

A 8

Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe

A 9

München - Nürnberg - Berlin

A 93

Kufstein - Inntaldreieck

A 95/B 2

München - Garmisch-Partenkirchen

A 99

Umfahrung München

ACE zur aktuellen Verkehrslage

ADAC zur aktuellen Verkehrslage

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.