"Mallorcawinter" statt weiße Weihnachten

14 Grad! Engel beschert uns Frühling statt Schnee

+
Ein Regenschirm sollte beim Besuch auf Weihnachtsmärkten nicht fehlen.

München - Vermiest uns ausgerechnet ein Engel weiße Weihnachten? So heißt das Tief, das uns statt winterlichem Weihnachtswetter frühlingshafte Temperaturen von bis zu 14 Grad beschert.

Im vergangenen Jahr bescherte uns Frau Holle schon im November die ersten Schneeflocken, die dann aber pünktlich zur Weihnachtszeit frühlingshaften Temperaturen zum Opfer fielen. Dieses Jahr sollte alles anders werden. Kaum Schnee im November, ein milder Start in den Dezember - das deuteten viele als ein gutes Zeichen. Der Winter verschießt sein Pulver diesmal nicht zu früh und beschert uns erst pünktlich zu Heilig Abend Schneeflocken - so die Hoffnungen. Doch inzwischen nähern wir uns mit großen Schritten dem 24. Dezember - und noch fehlt von Winter jede Spur. Im Gegenteil - die Temperaturen werden immer frühlingshafter.

Ein Höhepunkt im sogenannten "Mallorcawinter" ist am Donnerstag zu erwarten. Laut Wetterexperte Dominik Jung von wetter.net wird sich die Luft am Nachmittag entlang des Rheins sogar auf bis zu 14 Grad erwärmen.

"Engel" beschert uns 14 Grad

Zu verdanken haben wir das frühlingshafte Wetter ausgerechnet einem Engel. So heißt das Tief, dass uns bis Freitag viel Regen, Wärme und Sturm bescheren wird. Spätestens dann wird auch die letzte dünne Schneeschicht in den Mittelgebirgen schmelzen.

Mittlerweile ist der Dezember übrigens schon 1,7 Grad wärmer als das langjährige 30-Jahres-Mittel von 1961 bis 1990. Damit gibt es auch keinen Zweifel mehr, dass das Jahr 2014 das wärmste Wetterjahr in Deutschland seit dem Jahr 1881 wird.

Die Wetterprognose bis zum 4. Advent:

Donnerstag: 8 bis 14 Grad, jede Menge Regen im ganzen Land, dazu Sturmböen bis in tiefe Lagen, in den Hochlagen auch schwere Sturmböen

Freitag: 8 bis 12 Grad, vielfach nass und immer noch sehr windig

Samstag: 4 bis 7 Grad, viele Wolken und wenig Sonnenschein, immer wieder Regen oder Schauer, in den höheren Lagen auch Schneeregen

Sonntag, 4. Advent: 3 bis 7 Grad, meist stark bewölkt oder bedeckt, stellenweise etwas Regen

So wird das Wetter in Ihrer Region

Die Aussichten für Heilig Abend

An Heiligabend erwarten uns laut Prognosen von Dominik Jung Höchstwerte von 4 bis 8 Grad. Dazu fällt im Norden zeitweise Regen, nach Süden ist es weitgehend trocken, aber trüb. Am ersten Weihnachtsfeiertag wird es mit 2 bis 6 Grad etwas kühler. Es fällt Regen bzw. in den höheren Lagen Schneeregen oder Schnee. Spannend wird es am zweiten Weihnachtsfeiertag, wenn es noch einen Tick kälter wird. Bei minus 1 bis plus 3 Grad könnten in der Mitte Deutschlands und im Nordosten bis in tiefe Lagen ein paar Schneeflocken fallen.

Eine flächendeckende Schneedecke ist zu den Festtagen zwar weitgehend ausgeschlossen, ein kurzer Flockenwirbel ist aber lokal möglich.

vh

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.