Vor dem Kauf testen

Fühlen und Riechen: Wie Eltern sicheres Spielzeug erkennen

+
Eltern sollten Spielzeug vor dem Kauf testen. Foto: Jens Kalaene

Viele Menschen befinden sich gerade auf der Suche nach dem passenden Geschenk für ihre Liebsten. Gerade bei den Präsenten für Kinder sollten Eltern auf viele Kleinigkeiten achten und das Spielzeug am besten einmal in die Hand nehmen.

Hannover (dpa/tmn) - Spielzeug für Weihnachten nehmen Eltern vor dem Kauf besser in die Hand. Beim Fühltest erkennen sie spitze Ecken und scharfe Kanten, die für kleine Kinder ungeeignet sind.

Spielzeuge mit langen Ketten und Schnüren sind ebenfalls tabu, weil sich die Kleinen damit strangulieren können. Darauf weist der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover hin. Auch der Geruch ist beim Spielzugkauf ein entscheidendes Kriterium: Was stark chemisch riecht, ist oft mit Schadstoffen wie Weichmachern oder Blei und Cadmium belastet und sollte besser wieder zurückgelegt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.