Unglücksursache unbekannt

Fünf Tote bei Hubschrauberabsturz in Wales

+
Fahrzeuge von Rettungskräften stehen auf einer Straße nahe Trawsfynydd (Großbritannien) in der Nähe des Absturzortes eines Hubschraubers.

Wales - Beim Absturz eines Hubschraubers sind in Großbritannien fünf Menschen ums Leben gekommen.

Das Wrack des in Privatbesitz befindlichen Helikopters sei im Nationalpark Snowdonia im Nordwesten von Wales entdeckt worden, teilten die Rettungskräfte am Donnerstag mit. Die Bergung der fünf Leichen habe sich wegen des unwegsamen Geländes und des schlechten Wetters "sehr schwierig" gestaltet.

Die Rettungskräfte hätten eine Sichtweite von lediglich zehn Metern gehabt, sagte Gareth Evans von der örtlichen Polizei. Zur Identität der Opfer wollte er keine Angaben machen. Zuerst müssten die Leichen offiziell identifiziert werden. Der Polizeibeamte forderte Schaulustige auf, die Absturzstelle in dem beliebten Touristengebiet zu meiden, um die Bergungsarbeiten nicht zu behindern.

Zur Feststellung der Unglücksursache wurden Ermittlungen eingeleitet. Der Hubschrauber war auf dem Weg vom Londoner Flughafen Luton in die irische Hauptstadt Dublin verunglückt.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.