„Es roch verbrannt“

Fünf Verletzte bei Explosion in Londoner U-Bahn-Station - Verdächtiger festgenommen

+
Rettungskräfte stehen am Eingang der Southgate U-Bahnstation.

Aufregung im Norden von London am Dienstagabend. In einer U-Bahn-Station sind am Dienstagabend bei einer Explosion fünf Menschen verletzt worden.

Update 13.52 Uhr: Nach einer kleinen Explosion in einer Londoner U-Bahn-Station mit fünf Verletzten hat die Polizei vorübergehend einen Verdächtigen festgenommen. Der 23-jährige Mann stamme aus dem Norden der Hauptstadt, teilte die britische Verkehrspolizei am Mittwoch mit. Er wurde unter Auflagen freigelassen. Es handele sich nicht um einen Terroranschlag, sagte ein Sprecher auf Anfrage.

Erstmeldung

London - Bei einer Explosion in einer U-Bahn-Station in London sind am Dienstagabend fünf Menschen verletzt worden. Es habe sich um eine "geringfügige" Explosion gehandelt, die vermutlich durch einen Kurzschluss ausgelöst worden sei, teilte die Polizei mit. Rettungskräfte eilten nach einem Notruf zur Station "Southgate" im Norden Londons; der Bahnhof wurde geschlossen.

Die britische Verkehrspolizei teilte im Kurzbotschaftendienst Twitter mit, derzeit nicht von einem terroristischen Hintergrund auszugehen. Scotland Yard teilte später mit, dass es sich offenbar um einen Kurzschluss gehandelt habe.

Nach Angaben der Rettungskräfte wurden zwei Menschen ins Krankenhaus gebracht. Drei weitere wurden demnach wegen leichter Verletzungen vor Ort behandelt.

Menschen berichteten bei Twitter von Panik in der U-Bahn-Station: "Ich war am Bahnhof 'Southgate', als die Aufregung begann, es roch verbrannt (wie Gummi), und ich sah mehrere Menschen, die zum Ausgang rannten", schrieb ein Nutzer.

Großbritannien war im vergangenen Jahr von einer Reihe von Anschlägen erschüttert worden, darunter mehrere in London.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.