Fünfjähriger kommt mit Heroin zum Kindergarten

Bridgeport/USA - Da staunte der Lehrer nicht schlecht: Für ein Kurzreferat hat ein erst fünfjähriger Junge im US-Staat Connecticut 50 Tüten mit Heroin in den Kindergarten mitgebracht.

Das Kind sei in der Jacke des Stiefvaters zum Unterricht erschienen und habe dann zehn kleine Plastiktüten hervorgeholt, als es seinen Vortrag halten sollte, sagte ein Sprecher gegenüber der Zeitung „Connecticut Post“. Sein Stiefvater wurde nach dem Vorfall festgenommen, wie die Polizei von Bridgeport mitteilte.

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Der Lehrer nahm dem Jungen die Tüten weg, der Direktor alarmierte die Polizei. Als der Stiefvater kurz darauf in der Schule eintraf, wurde er verhaftet. Ihm werden versuchte Verletzung eines Minderjährigen und Drogenvorwürfe zur Last gelegt. Der Junge wurde in staatliche Obhut genommen, bis weitere Verwandte ausfindig gemacht werden können.

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.