Für den Jungen im Mann: Dinos und Wolken zieren Pullover

+
Kindermotiv? Von wegen! Auch Männer zeigen sich nun mit Dinos auf ihren Pullovern. Foto: Paul Smith

Männer, die modisch etwas wagen möchten, liegen jetzt mit verspielten Motiven richtig. Dazu kann etwa ein mit einem Dino verziertes Oberteil gehören. Auch sichtbare Markennamen verleihen Kleidungsstücken eine klare Aussage.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Die kleinen, unauffälligen Muster auf Pullovern und Hemden bekommen Konkurrenz: Neben dem Understatement sind plakative Prints bei Männern in Mode.

Das bedeutet: Farbige Bilder und Grafiken wie aus der Kindermode zieren jetzt auch die Sachen der Erwachsenen. Dazu gehören etwa Dinos, Rennautos, Wolken und kitschige Sonnenuntergänge - auch Snoopy ist vertreten, berichtet die Fachzeitschrift "Textilwirtschaft" (Ausgabe 7/2016). Daneben wird gerne mit großen Buchstaben gespielt: Marken platzieren ihre Namen nun zum Teil großflächig auf einigen ihrer Sachen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.