Fataler Ärzte-Fehler

Furchtbarer Unfall: Arzt reißt Baby bei Geburt den Kopf ab

+
Eine junge Frau durchlebte nun eine absolute Horror-Geburt. Ihr eigenes Kind wurde von Ärzten geköpft (Symbolbild).

Ein absolutes Horror-Erlebnis ereignete sich nun bei einer Geburt in einem Krankenhaus in Südafrika. Der Arzt riss dem Baby den Kopf ab.

Südafrika - Eine junge Mutter aus Südafrika durchlebte nun einen wahren Albtraum. Kasigo Kgatla freute sich auf die Geburt ihres Babys. Obwohl Ärzte zuvor bei Routineuntersuchungen glaubten, eine Missbildung an dem Säugling entdeckt zu haben, entschied sich die 19-Jährige gegen eine Abtreibung und für ihr Baby. Im sechsten Monat der Schwangerschaft setzten dann bereits die Wehen ein, wie die britische Zeitung „Mirror“ berichtet. 

Horror-Erlebnis in Südafrika: Baby wird bei Geburt in Kreißsaal geköpft 

Bei der Geburt ereigneten sich zunächst gewöhnliche Komplikationen, die die Ärzte jedoch durch ein kleines Hilfsmittel aus dem Weg räumen wollten. Das Baby bewegte sich nicht von alleine im Geburtskanal. Mit Hilfe einer Geburtszange sollte dem kleinen Säugling der Weg ins Leben erleichtert werden. Dabei machten die Ärzte offenbar einen fatalen Fehler. Das Baby wurde bei dem Eingriff enthauptet. Die Ärzte benötigten weitere 24 Stunden, um den ganzen Körper des Babys aus der Mutter zu holen. 

Baby stirbt bei Geburt: 19-jährige Mutter will die Klinik verklagen

Ein traumatisches Erlebnis für die junge Mutter, bei dem sie nicht nur die Trauer über ihr totes Baby verarbeiten muss. Wie „Mirror“ berichtet, würde die 19-Jährige nun das Krankenhaus in Boksburg verklagen. Durch eine offizielle Untersuchung soll dann festgestellt werden, wie die Geburt in so einem Drama enden konnte. 

In Bangladesch kam es nun ebenfalls zu einer ungewöhnlichen Geburt. Eine 20-Jährige brachte ihr Baby auf die Welt. Einen Monat später wird sie Mutter von Zwillingen. 

Mehr News aus Südafrika: Horror-Jagd! Elefant trampelt Wilderer tot - Löwen fressen Mann auf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.