Gangster-Rapper-T-Shirt verrät Gangster 

+
Dieses T-Shirt verriet den 25-Jährigen

Düsseldorf - Nach dem versuchten Raubmord an einem Düsseldorfer Geschäftsmann hat ein T-Shirt eines Gangster-Rappers die Ermittler auf die richtige Spur gebracht.

Ein 25-jähriger Düsseldorfer habe seine Tatbeteiligung gestanden und sitze wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag in Düsseldorf. Sein mutmaßlicher Komplize, ein 24-Jähriger, werde mit internationalem Haftbefehl gesucht.

Beide Männer sollen vor zwei Monaten einen 36 Jahre alten Geschäftsmann in Düsseldorf überfallen und niedergeschossen haben. Das Opfer wurde lebensgefährlich verletzt. Die Täter raubten seine Geldbörse mit einem „erheblichen Bargeldbetrag“.

Einer der Räuber hatte sich ein T-Shirt des Gangster-Rappers „Xatar“ mit dessen Gefangenen-Nummer als Maskierung um den Kopf gewickelt. Auf der Flucht hatte er es in eine Mülltonne geworfen. Die Mordkommission entdeckte das T-Shirt und stellte DNA-Spuren daran sicher. Dann fanden die Ermittler heraus, dass von dem Shirt nur drei Exemplare per Internet-Versand nach Düsseldorf geliefert worden waren.

Der einzige der drei Empfänger, auf den die Täterbeschreibung passte, war der 25-Jährige. Im Polizeiverhör gestand er die Tat und verriet seinen mutmaßlichen Komplizen. Nach dem 24-jährigen Kristjan Vasic wird nun wegen versuchten Mordes international gefahndet. Die Staatsanwaltschaft setzte 1500 Euro für Hinweise zu seiner Ergreifung aus.

Der Gangster-Rapper „Xatar“ war wegen des Überfalls auf einen Goldtransporter, bei dem Edelmetall im Wert von 1,8 Millionen Euro gestohlen wurde, in Stuttgart vor einigen Monaten zu acht Jahren Haft verurteilt worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.