Gartenschlauch-Verbot in Großbritannien

+

London - 20 Millionen Briten haben ein Problem: Sie können ihren Gartenschlauch eigentlich wegwerfen. Denn die Benutzung ist ab nun verboten. Sollten sie sich nicht daran halten, drohen horrende Geldstrafen.

Britische Wasserversorger haben insgesamt etwa 20 Millionen Kunden aufgefordert, ihren Gärten nicht mehr mit dem Gartenschlauch zu sprengen. Auch von der Autowäsche mittels Schlauch sollen die Briten absehen, da zwei ungewöhnlich niederschlagsarme Winter für ungewohnte Wasserknappheit sorgten. Insgesamt sieben Versorger teilten am Donnerstag mit, dass sie das Verbot umsetzen wollten.

Wer dennoch von dem Gartenschlauch gebrauch macht, muss mit einem Bußgeld von 1.000 Pfund (etwa 1.200 Euro) rechnen. Auch Parks und Unternehmen müssen sich an die Regeln halten. Nach Angaben der Aufsichtsbehörde Ofwat versickerten im vergangenen Jahr 3,3 Milliarden Liter am Tag durch Lecks.

dapd

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.