In Kindergärten eingebrochen

Gauner gehen als Schwein und Kuh auf Diebestour

Alfeld - Als Kuh und Schwein verkleidet ist ein Pärchen bei Hildesheim auf Diebestour gegangen. Die Ziele des 27-Jährigen und der 21-Jährigen: Schulen, Kindergärten und Geschäfte.

Mit Kuh- und Schweinkostümen ist ein Gaunerpärchen in Alfeld bei Hildesheim auf Diebestour gegangen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, haben die 21 Jahre alte Frau und der 27-jährige Mann mehr als zwei Dutzend Einbrüche in Schulen, Kindergärten und Geschäfte gestanden.

Das Pärchen war einer Polizeistreife aufgefallen, als es nachts auf dem Weg zum nächsten Einbruch in einen Wertstoffhof durch ein Gewerbegebiet schlich. Das Paar hatte nicht nur Einbruchswerkzeug, sondern auch Tierkostüme bei sich. Weil der Wertstoffhof videoüberwacht ist, wollten der Mann und die Frau sich als Schwein und Kuh verkleiden, um unerkannt zu bleiben.

Bei einer späteren Hausdurchsuchung stießen die Beamten auf Diebesgut. Das Paar hat nach Schätzungen bei den Taten rund 50.000 Euro Sachschaden angerichtet und etwa 10.000 Euro erbeutet. Von dem Geld bezahlten die beiden Drogen und Alkohol.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.