Ermordet mit sechs Jahren

Gedenkfeier für den kleinen Elias - Die bewegenden Bilder

dpatopbilder - Kerzen und Plüschtiere liegen am 03.11.2015 im Wohngebiet Potsdam-Schlaatz (Brandenburg) während einer Gedenkfeier für den ermordeten Elias auf einer Treppe. Foto: Ralf Hirschberger/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
1 von 8
Im Wohngebiet Potsdam-Schlaatz legen Teilnehmer der Gedenkveranstaltung Blumen, Kerzen und Kuscheltiere für den ermordeten Elias (6) ab.
Ein Kind stellt während einer Gedenkveranstaltung für den ermordeten Elias am 03.11.2015 im Wohngebiet Potsdam-Schlaatz (Brandenburg) eine Kerze auf eine Treppe. Foto: Ralf Hirschberger/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
2 von 8
Im Wohngebiet Potsdam-Schlaatz legen Teilnehmer der Gedenkveranstaltung Blumen, Kerzen und Kuscheltiere für den ermordeten Elias (6) ab.
Kerzen und Plüschtiere liegen am 03.11.2015 im Wohngebiet Potsdam-Schlaatz (Brandenburg) vor einer Gedenkfeier für den ermordeten Elias auf einer Treppe. Foto: Ralf Hirschberger/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
3 von 8
Im Wohngebiet Potsdam-Schlaatz legen Teilnehmer der Gedenkveranstaltung Blumen, Kerzen und Kuscheltiere für den ermordeten Elias (6) ab.
Eine Kerze steht am 03.11.2015 im Wohngebiet Potsdam-Schlaatz (Brandenburg) während einer Gedenkfeier unter einem Foto des ermordeten Elias. Foto: Ralf Hirschberger/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
4 von 8
Im Wohngebiet Potsdam-Schlaatz legen Teilnehmer der Gedenkveranstaltung Blumen, Kerzen und Kuscheltiere für den ermordeten Elias (6) ab.
Passanten stehen am 03.11.2015 im Wohngebiet Potsdam-Schlaatz (Brandenburg) kurz vor einer Gedenkfeier für den ermordeten Elias vor einer Treppe mit Kerzen und Plüschtieren. Foto: Ralf Hirschberger/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
5 von 8
Im Wohngebiet Potsdam-Schlaatz legen Teilnehmer der Gedenkveranstaltung Blumen, Kerzen und Kuscheltiere für den ermordeten Elias (6) ab.
Passanten stehen am 03.11.2015 im Wohngebiet Potsdam-Schlaatz (Brandenburg) kurz vor einer Gedenkfeier für den ermordeten Elias vor einer Treppe mit Kerzen und Plüschtieren. Foto: Ralf Hirschberger/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
6 von 8
Im Wohngebiet Potsdam-Schlaatz legen Teilnehmer der Gedenkveranstaltung Blumen, Kerzen und Kuscheltiere für den ermordeten Elias (6) ab.
Teilnehmer der Gedenkveranstaltung für den ermordeten Elias stehen am 03.11.2015 im Wohngebiet Potsdam-Schlaatz (Brandenburg) neben einer mit Kerzen und Plüschtieren besetzten Treppe. Foto: Ralf Hirschberger/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
7 von 8
Im Wohngebiet Potsdam-Schlaatz legen Teilnehmer der Gedenkveranstaltung Blumen, Kerzen und Kuscheltiere für den ermordeten Elias (6) ab.
Ein Teilnehmer der Gedenkveranstaltung für den ermordeten Elias stellt am 03.11.2015 im Wohngebiet Potsdam-Schlaatz (Brandenburg) eine Kerze auf eine Treppe. Foto: Ralf Hirschberger/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
8 von 8
Im Wohngebiet Potsdam-Schlaatz legen Teilnehmer der Gedenkveranstaltung Blumen, Kerzen und Kuscheltiere für den ermordeten Elias (6) ab.

Berlin - Mehrere hundert Menschen haben am Dienstagabend in Potsdam Abschied von dem ermordeten kleinen Elias genommen.

Vor dem Bürgerhaus im Ortsteil Schlaatz, wo der Sechsjährige mit seiner Familie lebte, trafen sich die Menschen in stiller Trauer. Die Stadt sowie die evangelische und katholische Kirche hatten die Gedenkfeier organisiert. Der Sechsjährige war Anfang Juli entführt worden. Am vergangenen Donnerstag hatte ein 32-Jähriger aus Südbrandenburg die Tötung des Kindes gestanden. Der Wachmann ist auch der mutmaßliche Mörder des vier Jahre alten Berliner Flüchtlingsjungen Mohamed.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt
Am Dienstag ist es in Italien zu einer Katastrophe gekommen. In Genua stürzte eine vierspurige Autobahnbrücke ein. Es …
Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt
Massive Unwetterfront bremst Flugzeuge, Bahn und Autos aus
Nach der Hitze kommt der Knall: Gewitter und Sturmböen behindern den Verkehr auf Deutschlands Straßen und Schienen …
Massive Unwetterfront bremst Flugzeuge, Bahn und Autos aus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.