75 Jahre nach gescheitertem Attentat

Gedenkstein für Hitler-Attentäter Elser enthüllt

+
Das Denkmal für Georg Elser.

Oranienburg - Genau 75 Jahre nach seinem gescheiterten Attentat auf Adolf Hitler erinnert ein neuer Gedenkstein an den Widerstandskämpfer Johann Georg Elser.

 Der Stein wurde am Samstag in der Gedenkstätte Sachsenhausen enthüllt, wie der Sprecher der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten mitteilte. Darauf seien eine Tafel mit einem Porträt Elsers sowie ein Widmungstext angebracht.

Elsers Attentat vom 8. November 1939 scheiterte, weil Hitler den Münchner Bürgerbräukeller früher als geplant verließ. Der schwäbische Schreiner hatte eine Bombe mit Zeitzünder hinter dem Rednerpult platziert. Sieben Nazis und eine Kellnerin starben. Elser wurde im Konzentrationslager Sachsenhausen inhaftiert und wenige Wochen vor Kriegsende 1945 im KZ Dachau ermordet.

Der Gedenkstein der Georg-Elser-Initiative kommt den Angaben zufolge aus dem Steinbruch, in dem sich Elser einst den Sprengstoff für das Attentat besorgt hatte.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.