Sauerkraut als Gegenmittel

Gefahr für Katzen: Lametta verknotet sich im Magen

+
Lametta kann für Katzen gefährlich werden. Wenn es verschluckt wird, droht eine Verknotung im Magen. Foto: Jens Kalaene

Lametta sorgt für eine Verschönerung des Weihnachtsbaumes. Auch für Katzen kann es als Spielzeug zum Objekt der Begierde werden. Allerdings kann der Weihnachtsbaumschmuck für das Tier auch eine Bedrohung sein.

Berlin (dpa/tmn) - Für Katzen ist Lametta das ideale Spielzeug, könnte man meinen: Es glitzert, bewegt sich und lässt sich gut mit den Pfoten fangen. Der Weihnachtsschmuck ist für die Vierbeiner jedoch gefährlich, wenn er verschluckt wird.

Er kann sich im Magen-Darm-Trakt verknoten und muss im schlimmsten Fall herausoperiert werden, warnt die Organisation Aktion Tier. Doch so weit muss es nicht kommen: Hat die Katze Lametta verschluckt, sollten Halter ihr Katzengras zu fressen geben. So kann sie die Fäden leichter erbrechen.

Eine andere Möglichkeit ist, ein bisschen Sauerkraut ins Nassfutter zu mischen. Das Kraut verbindet sich seinerseits mit dem Lametta und hat dabei abführende Wirkung, erläutert die Tierärztin Tina Hölscher. Hilft beides nicht, müssen Katzenhalter mit ihrem Tier aber zum Tierarzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.