Sichere Futtersuche

Gelbe Säcke werden für Igel zur Todesfalle

+
Igel sind neugierig. Sie inspizieren auch Müllsäcke. Doch das kann ihnen das Leben kosten. Foto: Patrick Pleul

Prall gefüllte gelbe Müllsäcke ziehen Igel magisch an. Doch das ist fatal. Damit sie nicht zur Todesfalle werden, sollten die Müllsäcke zum Beispiel erst kurz vor dem Abholen an den Straßenrand gestellt werden.

Hilpoltstein (dpa) - Gelbe Säcke werden für Igel immer wieder zur Todesfalle. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) bittet Bürger daher, die Säcke erst kurz vor der Abholung auf die Straße zu stellen oder etwa am Gartenzaun für die Igel unerreichbar aufzuhängen.

"Igel finden gerade jetzt nur noch wenige natürliche Nahrungsquellen", erläuterte die LBV-Igelbeauftragte Martina Gehret. "Deshalb werden sie von den verlockenden Düften des Plastikmülls in den Gelben Säcken wie magisch angezogen und bleiben dann aber darin stecken und werden unwissentlich entsorgt."

Die meisten erwachsenen Igel halten inzwischen schon Winterschlaf. Jungtiere und auch deren Mütter hingegen seien oft noch bis weit in den November hinein auf Futtersuche, um sich den nötigen Fettvorrat anzufressen, sagte Gehret. Dabei krabbeln sie in die Säcke, die durch das dünne Material sehr leicht reißen. Ist der Igel einmal drinnen, kommt er oft nicht mehr heraus: Sein Stachelkleid bleibt an den Plastikverpackungen leicht hängen; das Tier steckt fest.

Igel-Blog des LBV

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.