Bitterer Schulabschluss

Konto gepfändet - Abi-Ball auf der Kippe

Köln - Das ist bitter! Eine Abschlussklasse plant und sammelt ein Jahr für den eigenen Abi-Ball. Und auf einmal ist das ganze Geld weg. Die Ersparnisse wurden gepfändet.

Was für ein Drama: Jahrelang quält man sich in der Schule für das Abitur ab, und dann steht der Abi-Ball auf der Kippe. Wie der Kölner Express berichtet, sammelten Schüler eines Berufskollegs ein Jahr lang mit verschiedenen Aktionen Geld - insgesamt 2665,70 Euro. Jetzt ist das kleine Vermögen futsch!

Im guten Glauben zahlten die Abiturienten die Beträge auf das Konto eines Mitschülers ein. Sie bildeten sogar einen Finanzauschuss. Die Schüler wussten aber nicht, dass ihr Klassenkamerad in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Die Behörden pfändeten jeden Cent von dem Konto der Sparkasse Köln/Bonn.

22 Expertentipps für Erfolg in der Schule

22 Expertentipps für Erfolg in der Schule

Als der Mitschüler seine Notsituation beichtete, war es bereits zu spät. Die Bank zeigt zwar Verständnis, kann aber die Pfändung nicht rückgängig machen. Die Schüler versuchen das Beste aus der Situation zu machen und hoffen trotz aller Widrigkeiten auf einen gelungenen Abi-Ball am kommenden Samstag. Verschiedene Eltern zeigen sich gönnerhaft und helfen mit Sach- und Geldspenden.

Übrigens: Ihrem Mitschüler haben die Abiturienten bereits vergeben. Nach vielen Entschuldigungen bleibt er ein Teil der Gemeinschaft.

jb

Rubriklistenbild: © dapd (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.