Deutscher Schuhmacher

Er schenkt dem Mann mit den größten Füßen der Welt Schuhe

+
Georg Wessels mit einem Kinderschuh und einem Schuh mit Größe 66.

Caracas - Jeison Rodriguez lebt auf richtig großem Fuße. Deshalb bekommt er vom deutschen Schuhmacher Georg Wessels ein ganz besonderes Geschenk.

Für so manchen Normalbürger ist der Schuhkauf schon ein Problem, für Jeison Rodriguez erst recht: Der größte Mann Venezuelas hat mit Schuhgröße 66 die größten Füße der Welt. Umso froher war er, als er am Mittwoch von dem deutschen Schuhmacher Georg Wessels vier neue Paar Schuhe geschenkt bekam, wie Wessels der Nachrichtenagentur AFP telefonisch berichtete.

Bereits vor drei Jahren hatte Wessels dem Venezolaner drei Paar Schuhe geschenkt. Verwandte des 20-Jährigen in Deutschland hätten ihm berichtet, wie sehr er sich gefreut habe, sagte Wessels, der nach eigenen Angaben bereits seit 40 Jahren die größten Menschen der Welt mit passenden Schuhen beschenkt. Bislang seien das rund 500 Paar gewesen.

Rodriguez wurde 2014 vom Guinness-Buch der Rekorde als Mann mit den größten Füßen der Welt registriert. Sein rechter Fuß misst 40,1 Zentimeter, der linke ist ein bisschen kleiner. Mit seinen 2,21 Metern Körpergröße ist er zudem der größte Mann Venezuelas.

Leben mit Schuhgröße 70

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.