Ex-US-Präsident gibt Unterschrift

George Bush: Trauzeuge bei lesbischer Hochzeit

+
George Bush senior mit seiner Frau Barbara.

Washington - Der ehemalige US-Präsident George Bush (89) hat bei der Hochzeit eines befreundeten lesbischen Paares als Trauzeuge die Heiratsurkunde unterschrieben.

Der frühere US-Präsident George Bush (89) hat als Trauzeuge einem befreundeten lesbischen Paar den Segen gegeben. Ein Sprecher des Republikaners bestätigte der Nachrichtenagentur dpa am Donnerstag, Bush und seine Frau Barbara (88) hätten die Zeremonie am vergangenen Samstag in Kennebunk im US-Bundesstaat Maine besucht. Es sei die Hochzeit von Helen Thorgalsen (55) und Bonnie Clement (60) gewesen. Thorgalsen postete auf ihrer Facebook-Seite ein Foto. Es zeigt den im Rollstuhl sitzenden Bush, wie er ein Dokument unterschreibt. Dazu schrieb sie: „Unsere Heiratsurkunde wird bezeugt!“.

Die Hochzeit zwischen gleichgeschlechtlichen Personen ist nicht in jedem US-Bundesstaat legal. Die Homo-Ehe lehnen vor allem republikanische Politiker ab, darunter der Sohn des jetzigen Trauzeugen, George W. Bush (67).

„Das ist so eine wundervolle Zeit des Wandels in unserem Rechtssystem“, zitierte die „Washington Post“ die Braut Bonnie Clement. „Wer ist besser geeignet, die Wichtigkeit unserer Hochzeit zu verdeutlichen, als unsere Freunde und der ehemalige Führer der freien Welt.“ Die beiden Frauen, die seit zwölf Jahren zusammen sind, seien schon seit einigen Jahren mit den Bushs befreundet. „Als sie zugesagt haben, war das für uns eine weitere Anerkennung, "real und normal" zu sein“, erklärte Clement.

Auf ihrer Facebook-Seite bezeichneten die Freunde von Helen Thorgalsen das Foto des 41. US-Präsidenten bei der Trauungszeremonie als „historischen Schritt“. Aber auch seine Kleiderwahl sorgte für Aufsehen: „Ich liebe ihre Socken, Präsident Bush!“, schrieb eine Frau. Der 89-Jährige trug während der Trauung einen roten und einen blauen Strumpf.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.