Geplatzter VW-Gastank in Duderstadt: Rost war schuld

+
Zerstörtes Auto: In Duderstadt kam es beim Tanken zu einer Gasexplosion.

Duderstadt. Nach dem Bersten eines Auto-Erdgastanks Mitte September in Duderstadt ist die Staatsanwaltschaft Göttingen bei ihren Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung ein Stück weiter.

Der Gasbehälter war beim Befüllen an der Tankstelle zerplatzt.

Ein Gutachter führt das laut Staatsanwaltschaft auf Rostschäden am Tank des zehn Jahre alten VW Touran zurück. Das Auto wurde bei der nachfolgenden Explosion ausströmenden Gases stark ramponiert, der Fahrer verletzt. Deutschlandweit hatten Tankstellen Erdgas-Säulen zeitweise stillgelegt.

Der Touran war mit 35 000 anderen Erdgas-VW Teil eines Rostgefahr-Rückrufs. Repariert war er noch nicht. Man prüfe, ob VW über den Rückruf hinaus auf Stilllegung der Autos hätte drängen müssen. Falls nicht, werde das Verfahren wohl eingestellt, so die Staatsanwaltschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.