Läufer der Stars als Star

Gera rollt roten Rekord-Teppich aus

+
Der Teppich soll einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde sowie Geld für einen guten Zweck einbringen.

Gera - Sonst laufen die Stars auf ihm, diesmal ist er selbst der Star: In Gera ist der wohl längste rote Teppich der Welt verlegt worden. Er verläuft quer durch die Innenstadt.

Die Länge von 5354,61 Metern sei mit geeichten Zählrädern vermessen worden, sagte Michael Bilinger, einer der Organisatoren. Ein Notar habe die Aktion beaufsichtigt. Seit Freitag wurde an dem Riesnläufer gearbeitet, der Gera einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde bescheren soll. Die Ostthüringer Stadt misst sich dabei am bisherigen Rekordhalter, der niederländischen Stadt Haarlem. Dort war im Juni 2011 ein solcher Teppich mit einer Länge von 5149 Metern ausgerollt worden.

Inzwischen wurde der Teppich wieder eingerollt und soll nun einem guten Zweck dienen. Firmen oder Vereine könnten gegen einen Obolus Teile des Stücks erwerben. Das Geld solle der Finanzierung eines Bootes für einen erfolgreichen Kanuten aus Gera dienen. Der Teppich war in Frankreich für das 15-jährige Bestehen eines Einkaufszentrums angefertigt worden. Anschließend wurde er auf 120 Rollen zu je 50 Metern nach Gera geliefert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.