Weihnachten steht vor der Tür

Geschenke für die Enkel mit den Eltern abklären

+
Bald ist es wieder soweit: Die Weihnachtsgeschenke liegen unter dem Baum. Foto: Rolf Vennenbernd

Ein falsches Geschenk kann die Stimmung an Weihnachten schnell mal verderben. Deshalb sollten Großeltern für ihre Enkel sich vor dem Kauf kundig machen. Ein guter Berater können die Eltern sein.

Bonn (dpa/tmn) - Zu Weihnachten wollen viele Großeltern ihren Enkeln etwas ganz Besonderes schenken. Damit die Überraschung beim Kind auch gut ankommt, besprechen Großeltern ihre Idee am besten mit den Eltern, rät Ursula Lenz von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen.

"Die Kinder sind heute weiter als Kinder vor 50, 60 Jahren in dem entsprechenden Alter und haben oft andere Wünsche," sagt Lenz. Nichtsdestotrotz sollten sich Großeltern ihre eigenen Gedanken machen und die Eltern nicht einfach nach einer Idee fragen. Besonders geeignet seien gemeinsame Unternehmungen, findet Lenz. Das sollte etwas sein, das den Enkeln, aber auch den Großeltern Spaß macht. Am besten macht man gleich ein festes Datum aus, an dem das Geschenk eingelöst wird. "Das fördert die Vorfreude, und man läuft nicht Gefahr, dass immer etwas dazwischenkommt."

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.