Hagel und Orkan-Böen

Wetter: Gewitter-Front beendet Hitzewelle

+
Eine Gewitterfront zieht aus Frankreich an.

Offenbach - Eine Kaltfront hat sich von Frankreich aus Richtung Deutschland auf den Weg gemacht und vertreibt mit teils schweren Unwettern die aktuelle Hitzewelle.

Gegen Donnerstagabend werde sie mit Schauern und heftigen Gewittern im Südwesten eintreffen, sagte der Deutsche Wetterdienst (DWD) voraus. Die Gewitter beenden die aktuelle Hitzewelle und haben nach Einschätzung der Meteorologen Unwetter-Potenzial: Starkregen mit mehr als 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde, großkörniger Hagel und schwere Sturmböen, vereinzelt auch orkanartige Böen seien möglich.

So wird das Wetter in Ihrer Region

Für den Südwesten und Westen galten am Vormittag Vorabinformationen vor Unwettern. Die Gewitter ziehen in der Nacht zum Freitag in Richtung Norden und Nordwesten weiter. Im Osten wird es erst am Freitag gewittrig.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.