Gezielte Fragen stellen: Senioren als Familien-Ratgeber

+
Wer im Alter nicht abseitsstehen möchte, sollte auf seine Angehörigen zugehen und sich nach den Belangen der anderen erkundigen. Foto: Bodo Marks

Älteren Menschen kann es passieren, dass sie in das Familiengeschehen nicht mehr so stark eingebunden werden. In diesem Fall ist es wichtig, dass sie selbst aktiv werden und an den anderen ein deutliches Interesse zeigen.

Nürnberg (dpa/tmn) - Senioren sind in der Familie oft die erste Anlaufstelle, wenn Kinder oder Enkel Rat suchen. Wenn Ältere aber gesundheitlich beeinträchtigt sind, wird das weniger. Sie werden geschont, weil die Familie sie mit den Schwierigkeiten und Fragen nicht belasten will.

Manch einer einer fühlt sich dann nicht mehr genug eingebunden. Um wieder etwas mehr teilzuhaben, sollte man bei Gelegenheit Kindern und Enkeln möglichst konkrete Fragen stellen, rät Frieder R. Lang. Er ist Prof. für Psychogerontologie an der Universität Erlangen-Nürnberg. "So kann man zeigen, dass man die Situation sehr gut kennt und sich entsprechend präzise erkundigen kann."

War vielleicht vor kurzem eine Prüfung oder ein berufliches Ereignis? "Es hilft sehr, sich dann zeitnah zu erkundigen, wie es denn lief. Damit schafft man eine gute Basis für weitere Erzählungen und Vertrauen." Wichtig ist aber, sich mit Tipps zunächst zurückzuhalten und erstmal zu warten, bis man einmal wieder gefragt wird, rät Lang. "Unerbetene Ratschläge der Eltern oder Großeltern kommen in aller Regel nämlich nicht gut an."

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.