Unfassbar 

Polizei kommt zu Beziehungsstreit - dort bricht Hölle über sie herein

+
Was die Polizisten in Gießen erleben mussten, geht eindeutig zu weit.

Polizisten werden zu einem Beziehungsstreit gerufen - dort angekommen bricht Hölle über sie herein.

Gießen - Die Gießener Polizei ist am Dienstagabend zu einem Beziehungsstreit gerufen worden. Vor Ort brach die Hölle über sie herein - der aggressive Vater hatte es nicht nur auf die Mutter seines Kindes abgesehen, sondern auch auf die Beamten. Darüber berichtet extratipp.com*.

Gießener Polizei will Beziehungsstreit schlichten - Täter hat andere Pläne

Besorgte Zeugen alarmierten gegen 19.45 am Dienstag die Polizei - ein 19-Jähriger rastete in seiner Wohnung komplett aus. Als eine Streife der Polizei in Gießen am Wohnort des Mannes anrückte, stellte sich heraus, dass der 19-Jährige aus Wettenberg (ca. 15 Fahrminuten von Gießen entfernt) in der Wohnung zusammen mit seiner gleichaltrigen Freundin und dem gemeinsamen einjährigen Kind lebte. Der Mann war offensichtlich betrunken und stand unter Drogeneinfluss

Gießen: Polizisten kommen zu Einsatz - dort bricht Hölle über sie herein

Bevor die Beamten an Ort und Stelle eintrafen, sollen sich in der Wohnung schreckliche Szenen (Auch spannend: Mann geht auf Ex-Freundin los - als ihre Tochter eingreift, wird es blutig) abgespielt haben: Der 19-Jährige soll seine Freundin geschlagen haben und sie anschließend noch in das gemeinsame Schlafzimmer eingesperrt haben. Als die Gießener Polizisten den Brutalo aus der Wohnung verweisen wollten, zeigte sich der junge Vater sofort von seiner aggressiven Seite: Er begann auf die Beamten einzutreten und einzuprügeln.

In dem kleinen Ort Wettenberg im Landkreis Gießen mussten die Polizisten einen schlimmen Einsatz erleben.

Doch damit nicht genug: Die Polizisten mussten sich von dem Mann aufs übelste beleidigen lassen, auch zu Drohungen soll es gekommen sein. Bei dem Versuch, den betrunkenen 19-Jährigen zu überwältigen und ihm Handschellen anzulegen, zogen sich die Beamten Prellungen und Schürfwunden zu. Ein 47-jähriger Beamter war nach dem Einsatz nicht mehr in der Lage, seinen Dienst fortzusetzen. Auf den 19-Jährigen kommen nach dem brutalen Angriff nun einige Verfahren zu, wie die Polizei in Gießen mitteilt: Er wird sich wegen Wiederstands, gefährlicher und einfacher Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung, Nötigung und Freiheitsberaubung verantworten müssen.

Momentan interessieren sich die extratipp.com*-Leser auch für diesen Artikel: Frau auf Feldweg begegnet ungepflegtem Mann - dann tut er es

Natascha Berger

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.