Giftige Spinne: Suche im Supermarkt ohne Erfolg

+
Eine solche Bananenspinne hat einen Supermarkt in Bexbach lahmgelegt

Bexbach - Noch immer fehlt von einer womöglich hochgiftigen Spinne, die in einem Supermarkt aus einer Bananenkiste herauskrabbelte, jede Spur. Das Geschäft muss deshalb bis auf weiteres geschlossen bleiben.

Lesen Sie dazu auch:

Exotische Spinne legt Einkaufsmarkt lahm

Der Markt im saarländischen Bexbach bleibe daher vorerst geschlossen, sagte ein Unternehmenssprecher am Samstag auf dapd-Anfrage. Die Sicherheit der Kunden gehe vor. “Experten versuchen fieberhaft, das Tier unschädlich zu machen“, sagte er. Doch bislang sei die möglicherweise hochgiftige Spinne nicht gefunden worden.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Die Spinne war am Freitag beim Auspacken der Waren aus der kolumbianischen Obstkiste gesprungen und geflüchtet. Es soll sich um eine giftige Bananenspinne handeln. Experten des Neunkirchener Zoos und Schädlingsbekämpfer sind im Einsatz. Nach Angaben von Zoodirektor Norbert Fritsch ist das Risiko nicht zu unterschätzen, sollte es sich tatsächlich um eine Bananenspinne handeln. Ein Biss könne auch für einen gesunden erwachsenen Menschen lebensbedrohlich sein.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.