Das ist der Giftmischer vom Weihnachtsmarkt

+
Mit diesem Phantombild sucht die Berliner Polizei den Weihnachtsmarkt-Giftmischer.

Berlin - Die Berliner Polizei sucht jetzt mit einem Phantombild nach dem Weihnachtsmarkt-Giftmischer. Der Mann soll in der vergangenen Woche mindestens zwölf Besucher von Weihnachtsmärkten vergiftet haben.

Lesen Sie auch:

Giftattacke: Belohnung ausgesetzt

Wie der Täter aussieht

Giftmischer schlägt wieder zu

Der Unbekannte ist vermutlich Deutscher, etwa 40 bis 45 Jahre alt und 1 Meter 80 groß. Er ist schlank, hatte sehr kurze, dunkelblonde Haare und trug zur Tatzeit eine dunkle Jacke und eine dunkle Hose. Er hatte immer einen Rucksack dabei, in dem er die präparierten Flaschen transportierte.

Wer die abgebildete Person kennt oder sachdienliche Hinweise geben kann, meldet sich bei der Kriminalpolizei Direktion 2 in der Charlottenburger Chaussee 67 in Spandau unter der Telefonnummer (030) 4664- 272 512 und außerhalb der Bürodienstzeiten unter der (030) 4664- 271 010 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Der Mann soll in der vergangenen Woche mindestens zwölf Besucher von Berliner Weihnachtsmärkten vergiftet haben. Er bot seinen Opfern Schnäpse und Glühwein an, in die er zuvor eine Substanz, die K.O.-Tropfen ähnlich ist, gefüllt hatte. Den Betroffenen wurde nach dem Trinken schlecht, einige litten an Bewusstseinsstörungen. Zwei Frauen wurden sogar ohnmächtig und mussten in Krankenhäusern behandelt werden.

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.