Es schneit, es kracht

Winterlicher Frühlingsanfang verursacht Glätteunfälle 

+
In Stollberg (Sachsen) rutschte ein Bus von der Straße und kollidierte mit einem Geländer.

Berlin - Schnee und Glätte haben auf den Straßen im Süden und Osten Deutschlands zum Teil erhebliche Probleme verursacht.

Am Montagabend kam im sächsischen Großhartau ein Autofahrer bei einem Unfall auf schneeglatter Fahrbahn ums Leben. Der 42-Jährige rutschte mit seinem Wagen in den Gegenverkehr und krachte in einen Sattelzug, wie die Polizei in Görlitz mitteilte. Nach Angaben des Verkehrswarndienstes standen auf der Autobahn 17 zwischen Pirna und dem Grenzübergang Breitenau-Schönwald Lastwagen quer.

Der Fahrer eines Schneeräumfahrzeugs wurde am Montagabend auf der Autobahn 99 bei München zum Lebensretter. Der 26-Jährige entdeckte bei heftigem Schneefall einen am Fahrbahnrand liegenden Mann. Der Straßenwärter alarmierte den Rettungsdienst, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der 44-jährige Fußgänger hatte wohl nach einer Mitfahrgelegenheit gesucht und sich dann wegen eines gesundheitlichen Problems hingelegt. Nach Polizeiangaben war der Mann bereits eingeschneit und deutlich unterkühlt.

Auch auf den Straßen in Thüringen gab es zahlreiche Glätteunfälle. Die Polizei registrierte im Lauf des Montags etwa 250 Verkehrsunfälle, wie die Landeseinsatzzentrale am Dienstag mitteilte. Dabei seien mindestens 20 Menschen verletzt worden. Zum Start des meteorologischen Frühlings an diesem Dienstag hatte der Deutsche Wetterdienst vielerorts wenig frühlingshaftes Wetter vorhergesagt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.