Glitzer-Stück muss der Hingucker des Outfits sein

+
Model Franziska Knuppe trägt anlässlich der Michalsky StyleNite die richtige Kombination: Die silberne Jacke ergänzt sie mit einer rosa Bluse und einer schwarzen Hose. Foto: Britta Pedersen

Was glänzt und und glitzert, zieht automatisch die Aufmerksamkeit auf sich. Das gilt auch für Kleidungsstücke. Wer sich für so einen Eyecatcher entscheidet, sollte dazu jedoch schlichte Outfitteile wählen.

Köln (dpa/tmn) - In vielen Kleidungsstücken ist derzeit Glitzergarn verarbeitet. Es ist aber Vorsicht geboten: Ein Outfit mit Glitzerteil wirkt schnell leicht überladen. Stilberaterin Anna Bingemer-Lehr aus Köln rät, sich auf eine Farbe als Grundlage zum Glitzer zu konzentrieren.

Weiß, schwarz und rot etwa sehen edel aus, so die Expertin. Auch dezente Muster gehen als Kombination. "Auffälliges meiden Sie lieber, sonst konkurrieren die Teile gegenseitig zu sehr." Grundsätzlich gilt: Ein Teil wird zum Hingucker des Outfits bestimmt, alles andere wird diesem untergeordnet.

Heute lassen sich Kleidungsstücke mit Glitzer zu vielen verschiedenen Anlässen tragen. "Früher war Glitzer für den Abend reserviert, heute geht es vom Büro bis zur Fitness."

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.