Jogginghose und Baseball Caps

"GQ" gibt Männern Modetipps für 2017

+
Wer 2017 nach wie vor ein Snapback trägt, verpasst den neuen Trend. Foto: Britta Pedersen

Hauptsache sportlich - das ist das Motto des neuen Modejahres. Dabei kommt es vor allem auf die richtige Kopfbedeckung an. Was Stilbewusste wissen sollten: Snapbacks werden nun von Dad Caps abgelöst.

München (dpa) - Wer 2017 nach wie vor Undercut-Frisur, Longshirts oder Ripped Jeans trägt, stellt sich als Mann ins Abseits, meint das Männer-Stil-Magazin "GQ".

Gerngesehen sei dagegen nach wie vor Sportswear: "Jogginghose zum Hemd, Sweatshirt zur schicken Hose und Derbies - funktioniert alles und ist definitiv ein Trend, den wir 2017 nicht missen wollen." Außerdem seien Dad Caps wieder in - wie in den 90ern: "Ab jetzt dürfen die schmalen Baseball Caps wieder gebogen werden."

Was dagegen gar nicht mehr gehe, seien eher steife Baseballcaps: "Sorry Jungs, sofern ihr keine coolen NBA-Stars oder Rapper der ersten Generation seid, lasst ab jetzt die Finger von Snapbacks. Egal ob verkehrt herum, zur Seite oder nach vorne getragen - Snapbacks sehen fast nie gut aus."

Männer-Stil-Magazin "GQ"

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.