28 Grad: Der Sommer kommt am Wochenende!

München - Bisher stand der Sommer eigentlich nur im Kalender, gemerkt hat man von ihm fast nichts. Das soll sich am kommenden Wochenende ändern - wenn auch nicht überall.

Der Samstag beginnt laut wetter.de nicht sehr vielversprechend: Vom Oberrhein bis nach Südbayern gibt es vor allem in der ersten Tageshälfte noch einige Schauer. Doch wenn die erst einmal vorübergezogen sind, ist es längere Zeit heiter und meist trocken. Die Höchstwerte ganz im Südwesten erreichen 22 bis 27 Grad, sonst 19 bis 24 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest.

So heiß: Die Bikini-Trends des Sommers

So heiß: Die Bikini-Trends des Sommers

Nicht ganz so gut sieht es allerdings zwischen Niedersachsen und den Flüssen Oder und Neiße aus: Dort mehren sich zwar die freundlichen Abschnitte, vereinzelt muss aber auch mit Schauern gerechnet werden. In der Mitte ist es meist wolkig und gelegentlich gibt es schauerartigen Regen, vereinzelt sogar Gewitter.

In der Nacht zum Sonntag gibt es im Nordwesten und Westen viele Wolken, nur gelegentlich Auflockerungen und erneut aufkommende Schauer, örtlich sogar Gewitter. In Richtung Süden und Osten wechselnd, teils auch gering bewölkt und meist trocken. Tiefsttemperatur 17 bis 12 Grad.

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

Am Sonntag geht es weiter mit derm zweigeteilten Deutschland-Wetter: Im Westen und Nordwesten gibt es bei wechselnder, zeitweise starker Bewölkung zeitweise schauerartigen Regen.

Glück haben dagegen wieder der Osten und der Süden: Dort scheint teils längere Zeit die Sonne. Doch die ist mit etwas Vorsicht zu genießen: Von Westen her drohen nämlich weiter aufkommende Schauer und Gewitter, und die können mitunter recht kräftig ausfallen. In der Eifel wird es bis zu 20 Grad warm, 28 Grad heiß könnte es in Niederbayern werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.