Schmutzige Kinderkleidung

Grasflecken vor dem Waschen einweichen

+
Bei Kleidung mit Grasflecken hat Mama nicht viel zu tun. Ab in die Waschmaschine damit und vor dem Waschgang das Einweichen einstellen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Wer Kinder hat, muss sich mit Fleck-weg-Mitteln auskennen. Manchmal ist aber gar keine große Extra-Behandlung nötig. Grasflecken gehören zum Beispiel in diese Kategorie.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Kinderkleidung ist im Sommer oft voller Grasflecken vom Toben und Spielen auf der Wiese. Die Flecken lassen sich durch das Einweichen der Textilien vor dem Waschgang in der Maschine lösen, erklärt der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW).

Gut gelingt das bei Baumwolle oder Leinen. Ihre Fasern quellen in einer Lauge mit Voll-, Bunt- oder Universalwaschmittel gut auf, wodurch sich fest haftender Schmutz in der Waschmaschine besser löst. Wolle und Seide dürfen nie auf diese Weise vorbehandelt werden.

Der IKW rät, das Waschmittel in warmem Wasser aufzulösen. Starke Flecken weichen besser über Nacht ein. Manche Waschmaschinen verfügen auch über ein Einweichprogramm, das vor der Hauptwäsche etwa drei Stunden dauert.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.