Weinendes Kind in Waschmaschine gesteckt

Mutter lässt Zweijährigen beim Babysitter - doch dieser führt Grausames im Schilde

+
Bilder, die sprachlos machen: Der Mann sperrte den Kleinen in die Waschmaschine - das Kind schrie bitterlich.

Eine 21 Jahre alte Mutter muss zur Arbeit. Sie überlässt ihren zweijährigen Sohn einem Freund. Dann kommt es zu äußerst schrecklichen Szenen.

Es sind Bilder, die einen traurig und wütend machen: Ein Kind weint vor Angst, eingesperrt in einer Waschmaschine und völlig hilflos. Doch der Reihe nach.

Als die 21-jährige Mutter des Kindes zur Arbeit muss, überlässt sie ihr zwei Jahre altes Kind einem Freund. Der Vater des Jungen muss ebenfalls arbeiten, hat somit keine Zeit für den Kleinen. Was die beiden jedoch nicht ahnen: Der Babysitter hat nicht wirklich vor, sich um den Zweijährigen zu kümmern. Im Gegenteil, ihm kommt sogar eine unfassbare Idee.

Mann steckt Kind in die Waschmaschine

Unter lautem Gelächter steckt er plötzlich das weinende Kind in die Waschmaschine. Dann hält er seine grausame Tat auch noch auf Video fest. Er filmt, wie der Zweijährige vor Angst schreit, die Hand immer wieder an die Waschmaschinentür legt. Und der Babysitter: lacht und lacht und lacht.

Achtung, das Video könnte auf Sie verstörend wirken.

Polizei ermittelt wegen Kindesmissbrauch

Nach Angaben des Mirror sollen sich die schlimmen Szenen in Polen abgespielt haben. Die Polizei ermittelt nun wegen Kindesmissbrauch. Dem Jungen sei bei dem Vorfall aber nichts passiert.

Auch diese Tat macht einfach sprachlos: Eine Mutter soll ihre Söhne in einen Ofen gelegt haben, den sie danach anstellte.

Ebenfalls nichts für schwache Nerven: Eine schottische Familie sucht nach einer Nanny für ihre beiden Kinder. Doch die Stellenanzeige hat einen Haken.

heu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.