Grausiger Fund: Totes Baby in Mülltonne

+
Ein Polizeiauto steht am Mittwoch vor einem Wohnkomplex auf der Walter-Friedrich-Strasse im Stadtteil Buch im Osten Berlins. Hier wohnt die Mutter deren Baby heute tot in einer Mülltonne entdeckt wurde, erklärte ein Polizeisprecher vor Ort. Die Mutter des toten Säuglings wurde festgenommen.

Berlin - Grausiger Fund in einer Mülltonne. Erneut wird in der Hauptstadt ein totes Baby entdeckt. Auch die Polizisten sind schockiert. Warum musste das hilflose, kleine Kind sterben?

Wieder ist in Berlin ein toter Säugling entdeckt worden, diesmal in einer Mülltonne. Die Ermittler gehen dem Verdacht nach, dass die Mutter das Baby getötet hat. Die 24-Jährige wurde nach dem grausigen Fund am Mittwoch festgenommen.

Der kleine Leichnam war gegen 13.45 Uhr im Stadtteil Buch im Nordosten der Hauptstadt entdeckt worden, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Unklar war noch, ob das Neugeborene ein Junge oder Mädchen war. Die Frau soll das Kind erst vor kurzem entbunden haben. Der tote Säugling sollte noch am Mittwochabend obduziert werden.

Grausiger Fund: Totes Baby in Mülltonne

Grausiger Fund: Totes Baby in Mülltonne

Eine Mitarbeiterin der Stadt habe die Mutter am Mittwoch in ihrer Wohnung besucht, um nach dem Rechten zu sehen, wie der Sprecher erklärte. Der Säugling sei nicht dagewesen. Bei den Nachfragen habe sich die Mutter zunehmend in Widersprüche verwickelt. Die Mitarbeiterin habe schließlich die Polizei informiert. Beamte suchten die Gegend ab und fanden das leblose Kind in einer Tonne.

Erst vor wenigen Tagen hatte ein anderer Fall in Berlin Bestürzung hervorgerufen. In Charlottenburg starb ein Neugeborenes durch einen Sturz aus einem Fenster im 5. Stock eines Mietshauses. Die Mutter soll ihr Baby aus dem Fenster geworfen haben. Die 40-Jährige sitzt in Untersuchungshaft.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.