Greenpeace tarnt Castor-Blockadelastwagen mit Hütt-Bierwerbung

1 von 8
Bierwerbung mal anders: Polizisten untersuchen am Montag in der Nähe von Dannenberg einen Lkw der Umweltschutzorganisation Greenpeace, der eine Kreuzung der Ausfahrtstraße der Castor-Umladestation in Dannenberg blockiert. Getarnt war der Lastwagen als Fahrzeug der Hütt Brauerei aus Baunatal.
2 von 8
Bezug nach Nordhessen: Ein Polizist arbeitet am Montag an der Unterseite eines LKW der Umweltschutzorganisation Greenpeace, der eine Kreuzung der Ausfahrtstraße der Castor-Umladestation in Dannenberg blockiert. Das Brauerrei-Logo sorgte dafür, dass der Lastwagen nicht kontrolliert wurde.
3 von 8
Ungewöhnliches Versteck: Im Inneren des acht Meter langen umgebauten Brauereifahrzeuges hatten sich fünf Aktivisten so befestigt, dass die Polizei den Lkw nicht fortbewegen könne, ohne sie zu verletzen, sagte ein Greenpeace-Sprecher vor Ort.
4 von 8
Wirklich anders: Zwei Polizisten stehen vor dem Lkw, der eine Kreuzung der Ausfahrtstraße der Castor-Umladestation in Dannenberg blockiert und die Aufschrift trägt "so herzerfrischend anders".
5 von 8
Einsatz am Boden: Ein Polizist arbeitet an der Unterseite des LKW.
6 von 8
Protestaktion: Der Lastwagen nachdem die Tarnung abgenommen wurde.
7 von 8
Protestaktion: Polizisten stehen vor dem Lkw der Umweltschutzorganisation Greenpeace.
8 von 8
Blick nach draußen: Ein Aktivist der Umweltschutzorganisation Greenpeace sitzt in dem Lkw und schaut raus. Er kam zum Vorschein, nachdem die Bierreklame abgenommen wurde.

Dannenberg. Polizisten untersuchen am Montag in der Nähe von Dannenberg einen Lkw der Umweltschutzorganisation Greenpeace, der eine Kreuzung der Ausfahrtstrasse der Castor-Umladestation in Dannenberg blockiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt
Am Dienstag ist es in Italien zu einer Katastrophe gekommen. In Genua stürzte eine vierspurige Autobahnbrücke ein. Es …
Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt
Massive Unwetterfront bremst Flugzeuge, Bahn und Autos aus
Nach der Hitze kommt der Knall: Gewitter und Sturmböen behindern den Verkehr auf Deutschlands Straßen und Schienen …
Massive Unwetterfront bremst Flugzeuge, Bahn und Autos aus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.