Aus dem 3D-Drucker

Greifvogel Söckchen hat eine Prothese

+
Der Sekretär Söckchen wird im Weltvogelpark in Walsrode gefüttert. Söckchen trägt eine Prothese. Foto: Philipp Schulze

Walsrode (dpa) - Greifvogel Söckchen im Vogelpark Walsrode hat eine Unterschenkel-Prothese aus dem 3D-Drucker bekommen. Das rund 120 Zentimeter große Weibchen sei eines Tages mit gebrochenem Bein in seiner Voliere gefunden worden, sagte Janina Buse, Sprecherin des Vogelparkes zwischen Hannover und Bremen.

Weil die Nervenbahnen durchtrennt gewesen seien, habe das Bein leider amputiert werden müssen. Doch dann stieß eine Kollegin im Internet auf Lars Thalmann. Der Maschinenbauer ist Mitgründer des Vereins e-Nable (deutsch: ermöglichen), der als Teil des Netzwerks Enabling The Future mit 3D-Druckern kostenlos individuelle Handprothesen für Kinder herstellt.

Thalmann kam nach Walsrode und nahm Maß bei Söckchen. Es klappte erst im zweiten Anlauf. "Die erste Prothese war perfekt nachgeahmt", sagte Buse. "Sie war aber ein bisschen schwer und verursachte Reibung am gesunden Bein." Eine neue Prothese ohne Krallen entstand. "Es sieht viel einfacher aus, aber der Vogel kommt damit klasse zurecht", meinte Buse.

Weltvogelpark Walsrode

e-Nable Germany e.V.

e-Nable Germany bei facebook

Enabling The Future

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.