Grippe gibt es auch bei Pferden - Infektion ist ansteckend

Die Pferdegrippe, medizinisch Equine Influenza, wird in hiesigen Breitengraden durch bestimmte Virenstämme hervorgerufen und ist hochansteckend für Pferde. Bei der Infektionskrankheit kommt es zu einer Störung der Atemwege und Fieber, sowie zu einer Verschlechterung des Allgemeinbefindens und der Leistung.

Die Gefahr liegt in der anschließenden Besiedelung der Lunge mit bakteriellen Keimen, was eine chronische Schädigung der Lunge und damit auch eine langfristig verminderte Leistungsfähigkeit zur Folge haben kann.

Es wird empfohlen, alle Pferde eines Bestandes zu impfen und Impfstoffe zu verwenden, in denen die jeweils aktuellen Virusstämme enthalten sind. Nach der Grundimmunisierung im Fohlenalter wird regelmäßig alle sechs Monate geimpft.

Zusätzlich werden Zuchtstuten im neunten Trächtigkeitsmonat geimpft, um die Immunität des Fohlens zu verbessern.

Für die Teilnahme an LPO-Turnieren ist die Influenzaimpfung vorgeschrieben. (yma)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.