Rekordversuch in Kuba

Hier wird der größte Daiquiri der Welt gemixt

+
33 Minuten haben die Barkeeper gebraucht um den Riesen-Cocktail zu mixen.

Havanna - Bei diesem Cocktail bleibt keine Kehle trocken: Barkeeper in Havanna haben am Samstag einen kuriosen Rekordversuch gestartet und einen 270-Liter-Daiquiri gemixt.

Dieser Rekordversuch wäre ganz nach dem Geschmack des Schriftstellers und Kuba-Liebhabers Ernest Hemingway gewesen. Die Betreiber der Bar El Floridita in Havanna haben am Samstag den wohl größten Daiquiri aller Zeiten gemixt. Krug für Krug gossen die Kellner in der Altstadt der kubanischen Hauptstadt den tropischen Drink aus Rum, Limettensaft und Rohrzucker in ein zwei Meter hohes Cocktailglas mit 270 Liter Fassungsvermögen. “Wir schreiben Geschichte“, rief der Fernsehmoderator Froylan Arenciba.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Der Verlag des Guinness-Buchs wurde bereits über den Rekordversuch informiert. “Der erste ist für Hemingway“, sagte Organisatorin Somalia Perez, als die Kellner Kostproben für die Jury-Mitglieder abfüllten. El Floridita, die in diesem Jahr ihr 195-jähriges Bestehen feiert, galt als Lieblingsbar des US-Schriftstellers auf Kuba.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.