Große Gläser und filigrane Fassungen bei Brillen angesagt

+
Die Brillengläser bleiben groß, nur die Fassungen werden schmaler. Foto: Lindberg

München (dpa/tmn) - Der Anblick dicker Brillenrahmen scheint der Vergangenheit anzugehören. Der neue Trend setzt auf filigrane Bügel, um die weiterhin recht großen Gläser in Szene zu setzen. Auch andere Zierelemente werden sparsamer eingesetzt als zuvor.

Große Gläser und dicke Rahmen waren bei Brillen lange in Mode - das ändert sich nun. Die Fassungen werden wieder schmaler bei gleichbleibend großen Gläsern, erläutert das Kuratorium Gutes Sehen (KGS) anlässlich des Starts der Optikmesse opti in München. Die filigranen Bügel wirkten elegant. Beliebt bleiben bei Sehbrillen Vintage-Elemente, sie werden aber zurückhaltender eingesetzt.

Überraschende Hingucker sind die Materialkombinationen. Die Trendexperten berichten von Modellen mit zierlichen Bügeln aus Leder und stärkeren Varianten im Jeansdesign. Manche Bügel sind mit Schiefer besetzt, auch Keramik-Dekor sei zu sehen. Es gibt Modelle inspiriert von der Graffiti-Street-Szene sowie Holzfassungen. Teils finden sich Dekors an den Innenseiten der Fassung.

Im Kommen sind auch kräftige, gedeckte Farben in kühlen Nuancen, vor allem Kombinationen mit sanften Blautönen. Fassungen in Nuancen von Grau, Mint oder Beerentönen sind ebenfalls im Trend. Farbige Bügel werden oft mit unauffälligeren Frontpartien, etwa in Metall, kombiniert. Modisch Gewagteres bieten Wechselbügel, die sich laut KGS wachsender Beliebtheit erfreuen.

Groß im Trend sei die Halbrandbrille, auch Nylorfassung genannt. Hier wird der obere Rand massiv betont. Auch bei Vollrandbrillen wirke die untere Kontur luftiger.

Messe opti

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.