Grimmig guckende Katze

Grumpy Cat ist um 700.000 Dollar reicher - Klage gewonnen

+
Grumpy Cat gewinnt vor Gericht.

Sonst kennen wir Grump Cat nur als mürrische Katze - doch nun steht sie kurz vor einem Lächeln. Der Grund: Es gab einen Geldsegen von 700.000 Dollar wegen der Verletzung von Urheberrechten.

Eine US-Firma, die einen Eiskaffee namens Grumppuccino auf den Markt brachte, hatte sich die Rechte an einem Bild für das Produkt gesichert. Aber der US-Getränkehersteller Grenade hatte das Motiv nicht nur für das Kaltgetränk benutzt. Auch Oberteile wie T-Shirts wurden damit bedruckt. Jetzt entschied ein US-Gericht, dass die Firma Schadenersatz in Höhe von umgerechnet etwa 560.000 an Besitzerin Tabatha Bundesen zahlen muss.

Mehr darüber lesen Sie hier bei hna.de*.

Miese Laune - Grumpy Cat stiehlt allen die Show

Die immer mürrisch dreinblickende Katze „Grumpy Cat“ sorgt selbst auf dem roten Teppich für Wirbel. Miese Laune ist allerdings gut für das Geschäft: Hätten Sie das gedacht? Grumpy Cat verdient mehr als Cameron Diaz, wie tz.de* berichtet.

So schlechte Laune hat Grumpy Cat beim Fotoshooting

Grumpy Cat
Grumpy Cat, Georgia May Jagger und schöne Autos stehen im Mittelpunkt des neuen Kalenders „Opel Wonderland of Dreams“. © Opel
Grumpy Cat
Grumpy Cat sieht auch auf den Fotos für den neuen Opel Kalender mürrisch aus, obwohl die Katze mit dem Supermodel Georgia May Jagger kuscheln durfte. © Opel
Grumpy Cat
Opel Wonderland of Dreams heißt das Projekt für den Kalender 2017.  © Opel
Fotografin Ellen von Unwerth, „Grumpy Cat“, Supermodel Georgia May Jagger und Opel-Marketingchefin Tina Müller am Set.
Fotografin Ellen von Unwerth, „Grumpy Cat“, Supermodel Georgia May Jagger und Opel-Marketingchefin Tina Müller am Set. © Opel

*hna.de und *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

 

mm/tz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.