Streit um Bild für Grumppuccino

Grumpy Cat gewinnt Klage und kassiert 700.000 Dollar Schadensersatz

+
Grumpy Cat sieht aus, als sei nie nie gut drauf: Jetzt hat die wohl berühmteste Katze des Internets aber Grund zum Grinsen. Denn 700.000 Dollar Schadenersatz gibt es nach einem Rechtsstreit. Vermutlich aber nicht bar auf die Kralle.

700.000 Dollar hat Grumpy Cat jetzt nach einem Rechtsstreit zugesprochen bekommen. Da kann sich vielleicht sogar die Katze mit der miesen Laune ein Siegeslächeln abringen.

Aktualisiert um 15.36 Uhr - Eigentlich hatte die US-Firma Grenade sich die Rechte an einem Bild, das Grumpy Cat zeigt, für ein spezielles Getränk gesichert. Das Kaltgetränk Grumppuccino - es ist eine Art Eiskaffee - durfte offiziell mit der schlecht gelaunten Katze bedruckt werden. Insgesamt gibt es drei Geschmacksrichtungen. Das Produkt gibt es in Deutschland nicht im Einzelhandel zu kaufen.

Allerdings blieb es nicht dabei, dass die Kaffeefirma ausschließlich den Grumppuccino mit dem stilisierten Bild bewarb. Auch gerösteter Kaffee und diverse T-Shirts wurden mit dem Motiv versehen. Das war aber nicht der Deal. 

Wegen der Verletzung der Urheber- und Markenrechte musste Grenade nun tief in die Tasche greifen: 700.000 Dollar (umgerechnet etwa 560.000 Euro) musste die Firma nun als Schadensersatz an Grumpy Cat Limited zahlen. Das berichtet unter anderem das US-Magazin Foxnews.

Grumpy Cats Besitzerin aus dem US-Bundesstaat Arizona, Tabatha Bundesen, hatte die Klage schon vor drei Jahren eingereicht. Der Rechtsstreit wurde aber erst im Januar 2018 vor einem Gericht in Kalifornien beendet.

Wer ist Grumpy Cat?

Grumpy Cat ist eine weibliche Katze und wurde im April 2012 geboren. Berühmt ist das Tier wegen seines sehr mürrischen Gesichtsausdruckes. Durch die Veröffentlichung eines Bildes im Herbst 2012 wurde Grumpy Cat ein Star. Die Plattform, auf der der Ruhm startete heißt Reddit. Das Foto mit der schlecht gelaunten Katze ging via Internet um die Welt. Aus sozialen Netzwerken ist der tierische Star inzwischen kaum wegzudenken. Schon 2013 war Grumpy Cat eine offizielle Marke, die auch urheberrechtlich geschützt wurde. Sogar im berühmten Wachsfigurenkabinett bei Madame Tussauds hat das Tier einen eigenen Platz - und zwar seit Dezember 2015. 

Doch weshalb guckt Grumpy Cat so bitterböse? Es liegt definitiv nicht daran, dass die Katze in schlechter Stimmung ist. Vielmehr ist eine Krankheit der Grund. Grumpy Cat leidet unter Kleinwuchs. Die Folge ist nicht nur, dass das Tier kleiner ist als seine Artgenossen. Die Mundwinkel der Katze hängen durch die Krankheit nach unten. Für uns Menschen sieht es so aus, als sei die Katze schlecht gelaunt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.