Gruselfund bei Frankfurt

In Opas Garage Fässer mit Leichenteilen entdeckt

+
Beamte des Hessischen Landeskriminalamtes verlassen am 11.09.2014 in Schwalbach am Taunus einen Fundort, an dem Leichenteile entdeckt worden sind. 

Schwalbach  - Zwei Fässer mit Leichenteilen sind beim Entrümpeln in Schwalbach bei Frankfurt entdeckt worden. Verwandte machten den Gruselfund in der Garage ihres verstorbenen Opas.

Den Inhalt der blauen Plastikfässer beschrieb Polizeisprecher Andreas Beese am Donnerstag mit „Torso, Kopf, Fuß, Unterschenkel“. Mieter der Garage war ein Mann gewesen, der im August starb. Seine Familie wollte am Mittwochabend den Raum entrümpeln und machte den grausigen Fund.

Die verwesten Leichenteile würden gerichtsmedizinisch untersucht, sagte Beese. Noch lasse sich nichts zu Alter, Geschlecht oder Todeszeit sagen, ob es eine Leiche sei oder mehrere. „Wir stehen noch ganz am Anfang unserer Ermittlungen“, sagte der Polizeisprecher im Main-Taunus-Kreis.

An der gemauerten weißen Garage in der Schwalbacher Altstadt standen am Donnerstag noch einige Schaulustige. Seit neun Uhr abends am Mittwoch hätten die ganze Zeit über Kriminalpolizisten in weißen Schutzanzügen den Fundort untersucht, berichteten Nachbarn. Die Angehörigen seien völlig geschockt gewesen.

Der 1946 geborene Mieter der Garage habe zwar in Schwalbach, aber nicht auf dem Anwesen gelebt, teilte die Polizei mit. Der Vermieter sagte der dpa, der knapp 70-jährige Rentner habe die Garage seit Jahren gemietet. Er sei ein unauffälliger Mann gewesen, ein Gartenbauer, der in der Garage Geräte lagerte.

Am Donnerstagnachmittag ließ ein Hundeführer den Leichenspürhund Katinka das Gelände absuchen. Die braune Mischlingshündin fand auf dem Hof aber keine Spuren. Wann die Gerichtsmediziner Ergebnisse nennen können, steht nach Beeses Angaben noch nicht fest. Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft in Frankfurt geleitet.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.